Latücht Film & Medien e.V.
Neubrandenburg

Große Krauthöfer Str. 16,
17033 Neubrandenburg
Tel: (0395) 56389026
Fax: (0395) 5666612

Der Film im Detail

Mo. 2.8. // ca.21.30 Uhr (Einlass 20.30 Uhr)

MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL

Miles Davis war ein Großer seiner Zunft, auch deshalb, weil er sich immer wieder auf Neues eingelassen hat. Stanley Nelson porträtiert den Jazztrompeter in einem Dokumentarfilm

USA 2019, Regie: Stanley Nelson, Länge: 115 Minuten, OmU

Ausgehend von einem Zwischenfall 1959, bei dem Davis mit rassistischen Polizisten aneinander geriet, entwirft der Film ein Bild von dem aus berechtigtem Zorn und Verbitterung geborenen schwarzen Selbstbewusstsein. Das hat seine Entsprechung in der Bereitschaft Davis‘, fortwährend Neues in sich aufzusaugen und damit auch ein neues Publikum anzusprechen. Von der Entwicklung in den 60er Jahren, die 1969 in der Fusion von Jazz und Rock mit dem Doppelalbum „Britches Brew“ kulminierte bis zu späteren Fusionen spannt sich der Bogen, der dabei immer wieder Davis selber aus seiner Autobiografie zu Wort kommen lässt (zitiert vom Schauspieler Carl Lumby).


Weitgehend chronologisch angelegt setzt der Film auf eine Mischung aus montierten Interviews, hier vor allem mit Musikern, die gemeinsam mit Davis spielten (u.a. Wayne Shorter, Quincy Jones und Herbie Hancock), aus teilweise unveröffentlichten Archivaufnahmen, Outtakes und Studioaufnahmen.

Mit: Ron Carter, Jimmy Cobb, Stanley Crouch u.a.

zur Liste